Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen. Mehr über unseren Datenschutz

Hochpräzise und kundenspezifisch ausgelegte Werkzeuge für nahezu jede Kunststofftechnologie.

Im eigenen Formenbau entsteht die Grundlage für ein wirtschaftliches und reproduzierbares Bauteil.

Unsere Erfahrung aus tausenden Projekten macht uns zu einem kompetenten Ansprechpartner, selbst für hochkomplexe Anforderungen und Bauteilgeometrien. Dabei sind wir in der Lage Teilegewichte bis zu 1100 g und Werkzeuggrößen von 196 x 196 mm bis 1000 x 800 mm umzusetzen. Unser Formenspektrum umfasst Einfach- und X-fach-Formen, Protowerkzeuge und Serienwerkzeuge für nahezu alle gefüllten und ungefüllten Kunststoffe.

Damit unsere Werkzeuge auch nach Millionen von Fertigungszyklen fehlerlos funktionieren, legen wir höchsten Wert auf eine gemeinsame, kunststoffgerechte Entwicklung und hochpräzise Mess- und Bearbeitungstechniken. Bei hoher Auslastung können unsere eigenen Kapazitäten flexibel und termingerecht innerhalb der Rudi Göbel Gruppe erweitert werden.

Ihr universeller Werkzeugbau-Spezialist:

  • Thermoplast-Werkzeuge für nahezu alle gefüllten und ungefüllten Kunststoffe
  • Präzisionsspritzgießformen für alle Anwendungsbereiche
  • Spritzgusswerkzeuge
  • Einfach- und Mehrkavitätenwerkzeuge
  • 1K- und Mehrkomponentenformen
  • Schweißwerkzeuge
  • Prototypen- und Vorserienformen
  • Konturbearbeitung im formgebundenen und Freiformflächen-Bereich

In unserer Werkzeugentwicklung werden die Weichen gestellt

  • Konstruktion auf CAD/CAM-Arbeitsplätzen
  • Integration aller Arbeitsplätze ins EDV-Netzwerk
  • Qualifizierte Entwickler und Konstrukteure
  • Vorab-Simulationen
  • Import- und Exportmöglichkeiten

Schnittstellen für effiziente Arbeitsabläufe

  • Verknüpfung zu anderen Betriebsbereichen wie CAM, CAQ, ERP etc. aufgrund der Einbettung in das betriebsweite Netzwerk (inkl. Standleitung zu unseren Gruppengewerken)
  • Übernahme digitalisierter Daten aus der CAQ
  • Direkte Datenübergabe an den Werkzeugbau (NC-Programmierung)
  • Import von Kundendaten dank definierter Schnittstellen